Häufig gestellte Fragen


Wie sind Gold und Silber beschaffen?    
 

Was ist Silber?
Silber wird in Abbaustätten gewonnen und als reines Silber 999/ooo verwendet. Als Schmuckmetall wird es mit Kupfer legiert um seine Festigkeit und Bearbeitbarkeit zu verbessern. Der Stempel 925 bedeutet, mindestens 92,5 % sind reines, also 999/ooo Silber. Der Rest darf nur Kupfer sein. International ist dieser Stempel anerkannt und dieses Silber wird Sterling (echtes) Silber genannt.

Wir bieten ausschliesslich Sterling-Silber an.
Es gibt darüber hinaus noch andere Legierungen. Z.B. 835/ooo, oft im nahen und mittleren Osten verwendet.
Auch als 800/ooo Qualität im Handel

Was ist Gold?
Gold ist nach dem gleichen Prinzip wie Silber gestempelt. Es gibt hier 3 Hauptwertigkeiten.
333/ooo =33% Feingold, also 999/ooo ,die anderen 67% sind Kupfer und Silber. (Bei Weißgold, Silber und Palladium) 585/ooo =58% Feingold und 750/ooo.

Silber und Gold werden üblicherweise in diesen Legierungen zu Schmuck gearbeitet.

Silber haben wir in fünf Oberflächen im Laden
Glanzsilber: Pflegen nur mit Silberputztuch oder Silberbad (hier Vorsicht bei Vergoldungen, niemals Silberbad bei Lapislazuli oder anderen opaken Steinen oder Perlen).

Mattiertes Silber
Pflegen nur mit Haushaltsscheuermilch (Tropfen auf den Finger, Stück gut einreiben bis es schwarz wird, mit Wasser gut abspülen, abtrocknen, fertig (Nicht bei Vergoldungen).
Oder natürlich auch Silberbad.

Gefrostetes (gekratztes) Silber
Putzen ausschließlich im Silberbad! (Oberflächenzerstörung bei allen anderen Putzarten)

Geschwärztes Silber
Silber wird mit Säure zur Oxidation gebracht. Die auftretende Schwärzung wird leicht abpoliert, so daß sie einen matten Schimmer erhält.

Silber rhodiniert
Silber wird mit Rhodium galvanisch überzogen. Dies gibt dem Silber das Aussehen von Platin. Galvanische Verbindungen erzeugt man im im Elekrolytbad, ein Verfahren auf elektrochemischem Weg, das ein Metall dauerhaft an ein anderes bindet.

Silber ist ein relativ weiches Metall und es reagiert, wie auch Gold, mit Sauerstoff. Das heißt, daß Silber an der Luft im Laufe der Zeit dunkler wird.
Auch mit den Säuren der Haut können manchmal Reaktionen auftreten. Das Schwarzwerden des Schmuckstückes oder Grünwerden der Haut hängt oft von persönlichen Befindlichkeiten ab!
Die Reaktion des Silber kann man verzögern, indem man das Silber feinversilbert, also auf die Oberfläche des 925er Silbers einen Überzug von 999/ooo Silber galvanisch aufbringt. Eine zweite Möglichkeit ist der Anlaufschutz.

Silber kann auf seiner Oberfläche mit Gold in allen seinen Legierungen verbunden werden. Dies geschieht auf zweierlei Arten

  1. Elektrochemisch: Gold wird in einer hauchfeinen Schicht elektrolytisch auf das
    Silber aufgebracht. (In Stärken von 3-10 micron).

  2. Mechanisch: Gold oder eine seiner Legierungen wird auf das Silber aufgelötet.
    Das geht natürlich nur ab einer gewissen Materialstärke des Goldes, so daß
    dieses Verfahren immer teurer als das erste ist.